Pfarrei St. Franziskus Hermeskeil

Besinnungswochenende St. Thomas 2021

Auch 2021 soll es über das erste Fastenwochenende im Exerzitienhaus St. Thomas ein Besinnungswochenende für Erwachsene geben. Da die Gruppe nach derzeitigen Richtlinien nicht zu groß sein darf, sind bereits alle Plätze belegt.

Das Wochenende findet seit Jahren in Kooperation mit der KEB Trier statt.

Die Leitung liegt in Händen von Gemeindereferentin Ute Engelskirchen und Gemeindereferent Rüdiger Glaub-Engelskirchen. 

 

Bußgottesdienste in der Pfarrei St. Franziskus

Am Freitag, dem 18.12.2020, findet ein Bußgottesdienst zur Vorbereitung auf das Weihnachtsfest statt. Wir laden herzlich ein, diesen Gottesdienst um 18.30 Uhr in Gusenburg mit uns zu feiern.

Anschließend besteht die Möglichkeit das Beichtsakrament zu empfangen.

 

Kolpinggedenktag

Die Kolpingfamilie der Pfarrei St. Franziskus Hermeskeil feiert am Sonntag, dem 06.12.2020, ihren Kolpinggedenktag. Die Eucharistiefeier, die von der Kolpingfamilie mitgestaltet wird, beginnt um 10.45. Wir laden dazu herzlich ein.

Der ursprünglich angesetzte Familiengottesdienst wird aufgrund der aktuellen Situation verschoben. Wir bitten um Beachtung.

 

Im Gebet verbunden

Bischof Ackermann zu der Amokfahrt in der Trierer Innenstadt

Trier – Am Dienstagnachmittag sind bei einer Amokfahrt in der Trierer Innenstadt Menschen getötet und verletzt worden. Bischof Stephan Ackermann: "Ich bin zutiefst schockiert über die Amokfahrt, die quasi vor unserer Haustür passiert ist. Wir wissen noch wenig über die Umstände oder die Hintergründe, aber der Vorfall erschüttert die Menschen weit über die Stadt Trier hinaus. Schon jetzt ist der Dom zum Gebet geöffnet; unsere Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger sind im Einsatz. Heute Abend um 20 Uhr laden wir in ökumenischer Verbundenheit zum Gebet für die Opfer, die Toten und Verletzten, ihre Angehörigen, für die Einsatz- und Rettungskräfte und alle, die von diesem schrecklichen Vorfall betroffen sind, in den Dom ein."

Menschen, die Gesprächsbedarf haben, können sich an die Telefonseelsorgestellen unter 0800-1110111 wenden. Zum Gebet im Dom kann man ohne Anmeldung kommen, die Kontaktdaten werden vor Ort erfasst.

Der Dom ist geöffnet für Gebet und Gedenken, vor dem Altar steht die Osterkerze; es besteht die Möglichkeit, dort auch Kerzen oder Blumen zum Gedenken aufzustellen oder abzulegen. Für das Dekanat Trier haben die Seelsorgerinnen und Seelsorger beschlossen, dass heute Abend um 20 Uhr die Totenglocken in allen Trierer Kirchen läuten. Die Kirchen sind zum persönlichen Gebet geöffnet. Momentan ist der Dom über die Liebfrauenstraße erreichbar.

(red)

Lebendiger Adventskalender abgesagt

Liebe Teilnehmer und Teilnehmerinnen des lebendigen Adventskalenders,

heute Vormittag erreichte uns eine Mail des Ordnungsamtes der Verbandsgemeinde Hermeskeil, dass es von Bürgern Bedenken gegenüber unserer diesjährigen Aktion des Lebendigen Adventskalenders gibt.

Obwohl wir im Vorfeld alles über das Ordnungsamt abgeklärt haben und uns rückversichert haben, dass wir die Aktion so unter Einhaltung der Coronaregeln durchführen können, haben wir nun folgende Aussage erhalten:

“Wenn sich Spaziergänger/Besucher nicht an die geltenden Regeln halten (nur höchstens 5 Personen aus zwei verschiedenen Haushalten) und besuchen das Fenster doch mit mehreren Personen, dann haften nicht nur die Besucher des Fensters, sondern auch immer der Veranstalter des Fensters - also Pfarrei und Person, die das Fenster geschmückt hat. Auch wenn wir offiziell darauf hingewiesen haben in unseren Ausschreibungen, nimmt das die Pfarrei/den Veranstalter nicht aus der Verantwortung." Leider hat uns diese konkrete Aussage bei unseren Planungen ob wir die Aktion des Lebendigen Adventskalenders durchführen sollen, gefehlt, sonst hätten wir die Aktion gar nicht erst geplant.

Da wir diese Verantwortung keinem zumuten können und auch nicht wollen, müssen wir leider schweren Herzens und sehr kurzfristig die Aktion “Lebendiger Adventskalender” im Coronajahr 2020 absagen und bitten alle Teilnehmer ausdrücklich das geplante Fenster nicht zu schmücken!

Ökumenisches Hausgebet im Advent

Ökumenisches Hausgebet im Advent 2020

Das Ökumenische Hausgebet im Advent wird jährlich von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK)-Region Südwest und der ACK in Baden-Württemberg mittlerweile traditionell veranstaltet. Dieses Hausgebet ist für viele Menschen inzwischen zu einer wertvollen Tradition in der Adventszeit geworden. Sie feiern gemeinsam als Familie, unter Freunden und Bekannten, als Nachbarschaft, in Gruppen und Kreisen auch über die Konfessionsgrenzen hinweg und vielleicht sogar als einander noch Fremde.

Da in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie nicht so viele Menschen zusammenkommen sollen, ist dies eine wunderbare Gelegenheit das ökumenische Hausgebet im Advent vorzustellen und als einen wichtigen liturgischen Baustein in der Adventszeit in den Mittelpunkt zu stellen.

Möchten Sie gerne bei unserem ökumenischen Hausgebet mitmachen? Ganz einfach, Sie melden sich bei uns im Pfarrbüro und wir lassen Ihnen Faltblätter als Gebetsvorlage zukommen. Sie können für Ihr Gebet die Vorlage als Ganzes übernehmen, oder aber auch Teile daraus entnehmen. Als besonderes Zeichen der Verbundenheit schlagen wir vor, das Gebet am Montagabend, dem 07.12.2020, zu beten. Wir bringen damit zum Ausdruck, dass wir als Christinnen und Christen gemeinsam Jesus, den Retter der Welt, erwarten.

Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn in allen Ortschaften unserer Pfarrei St. Franziskus an diesem Abend gebetet wird.

Rezept für einen Familiengottesdienst

Zuerst überlegt man sich ein Thema für einen Familiengottesdienst. 

Schnell gefunden: Engel sollen in der Advents- und Weihnachtszeit im Mittelpunkt stehen.

 

Man suche Kinder aus Gusenburg, Geisfeld und Hermeskeil und gibt ihnen den Auftrag eine Fürbitte selbst zu formulieren.

Man nehme Dekanatskantor Rafael Klar mit dem Chor TONinTON mit ins Boot und schon ergeben sich adventliche, hoffnungsvolle Töne. 

„Freut Euch ihr Christen, schon ist nahe der Herr!“

 

Zum Gottesdienst am 1. Adventssonntag bringt man dann die Akteure zum Familiengottesdienst in Gusenburg zusammen.

Selbstverständlich gehört auch eine Festgemeinde mit dazu.

Dr. Oko sichtlich erfreut über die vielen Gottesdienstbesucher strahlte über das ganze Gesicht.

Eine ausgebildete Märchenerzählerin Bärbel Schneider aus Lorscheid schilderte die Begegnung mit dem Engel „Joachim“; mucksmäuschenstill war es in der Kirche um alles gut zu hören.

 

Man füge einen Gemeindereferenten dazu, der nicht nur in seinem Nachnamen das Wort Engel trägt, sondern auch Geheimnisvolles über die himmlischen Boten zu berichten weiß.

Fazit: „Engel verbinden Himmel und Erde und sind Boten Gottes!“

Die zarten Kinderstimmen trugen ihre Fürbitten vor Gott und legten Sie in die Schale des Engels.

 

Am Ende das Ganze mit Applaus bedacht und schon liegt eine deutlich spürbare Adventsstimmung in der Luft. Fragen Sie doch die, die dabei waren!

Wachsam sein, so lautet der Auftrag für die weitere vor uns liegende Adventszeit.

Viel Erfolg dabei!

Herzlich Willkommen

Wer in letzter Zeit auf unserer Homepage der Pfarrei St. Franziskus Hermeskeil zu Gast war, hat sicherlich schon mitbekommen, dass es etwas Neues geben wird. Und heute ist es endlich soweit.

Nachdem wir in den letzten Wochen intensiv gearbeitet, uns mit Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen in "virtuellen" Räumen (wegen der Pandemie) getroffen, zahlreiche E-Mails hin und her geschickt, geplant und umgesetzt haben, können wir Ihnen/Euch heute unsere neue Homepage präsentieren.

Natürlichen haben wir uns an Bewährtem orientiert, aber auch Neues hinzugefügt. So haben wir für Sie "Was tun wenn..." zentraler positioniert und unsere Rubrik "Hilfe & Soziales" weiter ausgebaut - gemäß unserem Motto "gemeinsam achtsam". Aber auch die Technik hat sich etwas verändert. So wird unsere Seite jetzt auf mobilen Endgeräten auch entsprechend angezeigt.

Am Ende ein Wort des Dankes:

Auffallend ist, dass viele ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unser kirchliches Leben rund um Hermeskeil gestalten. Darüber sind wir sehr erfreut. Wir sind auch stolz darauf, dass es in unserer Pfarrei St. Franziskus Hermeskeil wichtige Einrichtungen gibt, wie z.B. das geistliche Zentrum der Franziskanerinnen, das Mehrgenerationenhaus, das Hochwälder Familiennetzwerk “HAFEN” sowie die neu renovierte Kirche im Nationalpark Muhl gibt.

Wir bedanken uns ebenfalls für die hilfreiche Unterstützung durch das Bistum Trier, SB 3.1: Kommunikation, Internet-Redaktion. Hier zu erwähnen sind Margit Haubrich und Michael Kinnen.

Haben Sie Anregungen oder Kritik? Gibt es Ideen zur Verbesserung, um wichtige Informationen auf der Homepage schneller zu erkennen? Scheuen Sie sich bitte nicht Ricarda Ahmetovic, Michael Schmidt oder aber Gemeindereferent Rüdiger Glaub-Engelskirchen im Pfarrbüro Hermeskeil Bescheid zu sagen.

Wir sind für weitere Verbesserungsvorschläge offen.

Wir freuen uns über Ihr Feedback.

 

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Lesen und Entdecken